Familie im Mittelpunkt

Begegnung - Bildung - Beratung

Familie in Zeiten von Corona

Seit Monaten ist Corona ist in aller Munde. Auch Kinder hören das und spüren die Verunsicherung. Auch ihr Leben ist drastisch eingeschränkt, weil es keine Spielgruppe mehr gibt, sie mal wieder nicht in den Kindergarten gehen dürfen, weil die Pädagog*innen „positiv“ oder in Quarantäne sind, sie über Home-Schooling unterrichtet werden und sie kaum Freunde treffen und ihren Hobbies nachgehen können. Für viele Eltern ist die Vereinbarkeit von Kinderbetreuung, Haushalt und Home-Office die größte Herausforderung - eine Dreifach-Belastung.

Hier gibts einige Tipps für Familien zum Umgang mit der Corona-Krise, Beratungsmöglichkeiten und finanzielle Unterstützungsangebote:

  • Tipps zur Aufklärung von Kindern und Jugendlichen, zur Entlastung Zuhause, zum Umgang von Home-Office und Kinderbetreuung, zum Umgang mit Stress, zum Umgang mit Konflikten und gegen Langeweile.
    » Zu den Tipps (PDF-Download)

  • Tipps für (ent-)spannende Familienzeit mit Kindern: Aus aktuellem Anlass der Coronakrise haben wir hier (Link-)Tipps für Familienzeit mit Kindern aller Altersstufen gesammelt und erweitern diese Sammlung laufend. Wir freuen uns sehr über weitere Ideen, die wir gerne aufnehmen und so für viele nutzbar machen.
    » Zu den Tipps vom Elternbildungs-Forum

  • Telefonisch bzw. online Beratung und Seelsorge.
    » Infos zur Beratung und Seelsorge

  • Finanzielle Auswirkungen und Unterstützungsmöglichkeiten: Die derzeitige Coronavirus-Situation hat auch weitreichende Auswirkungen auf Familien. Hierzu hat das Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend Antworten auf häufig gestellte Fragen ausgearbeitet.
    » Zur Seite des BMFAJ

  • Unterstützung aus dem Corona Familien-Härteausgleichsfonds: Für Familien mit Kindern, die mit Stichtag 28. Februar 2020 erwerbstätig waren und durch die Corona-Krise unverschuldet in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, gibt es aus dem Corona-Familienhärteausgleichsfond Unterstützung.
    » Weitere Infos

Liebe Eltern, Besucher*innen, FIM-Freundinnen und –Freunde und Interessierte!

Aufgrund der roten Corona-Ampel für den Bezirk Schärding ist das FIM vorübergehend geschlossen, es finden bis auf weiteres keine FIM-Veranstaltungen (Spielgruppen, Bewegungsangebote, Vorträge und Workshops...) in unseren Häusern statt, sehr wohl aber ONLINE-Vorträge und unsere Beratungsangebote – im Zweifel einfach nachfragen!
Für die Beratungsangebote gilt wie gewohnt:
Um die Gesundheit aller Besucher*innen zu gewährleisten, gelten folgende Maßnahmen in unseren Häusern:

  • bei Krankheitsanzeichen: Fernbleiben vom FIM
  • Personen mit schweren gesundheitlichen Vorerkrankungen sollten nur nach ärztlicher Rücksprache unsere Veranstaltungen besuchen

Bei Betreten des FIM:

  • Händedesinfektion beim Eingang oder Händewaschen (mind. 30 Sekunden)
  • Abstand von mind. 1,5 Metern zu anderen Personen halten
  • FFP2-Maskenpflicht im gesamten Haus (für Kinder von 6 bis 14 Jahren gilt Mund-Nase-Schutz-Pflicht)

Wir halten euch auf dem Laufenden, bleibt gesund!
Euer FIM-Team

FIM Newsletter

Verpassen Sie keine unserer Veranstaltungen und bleiben Sie über alle Aktivitäten rund um das Familien- und Sozialzentrum informiert.

Das Familien- und Sozialzentrum Schärding/Andorf wird besonders unterstützt von: