Über das Familien- und Sozialzentrum Schärding/Andorf

Im FIM Familien- und Sozialzentrum bieten wir Ihnen und Euch an unseren Standorten Schärding, Andorf und gerne auch vor Ort in der Gemeinde Begegnung, Bildung und Beratung. Bereits unser Name F I M (Familie im Mittelpunkt) bringt zum Ausdruck, dass wir den Fokus auf Familien richten. Wir setzen Angebote von der Schwangerschaft/Geburt bis hin ins Alter. (Näheres weiter unten unter „Unser Programmangebot“).

Für wen ist das FIM da?

Für Menschen der Region von 0 - 99 Jahren.

Wie z.B. (werdende) Familien, Menschen in besonderen Lebenslagen, Menschen unterschiedlichster Nationen, Bildungshungrige, SHV- und oög-Mitarbeiter*innen.

Wer steckt hinter dem FIM?

Träger ist der Sozialhilfeverband (SHV) Schärding, ein Gemeindeverband aller 30 Gemeinden des Bezirkes Schärding. Das FIM beschäftigt 8 Teilzeit-Mitarbeiterinnen und ist Mitglied der Plattform der Eltern-Kind-Zentren - und somit eines von zwölf Zentren, die miteinander vernetzt sind. Die Plattform vertritt die Interessen der oö. Familien gegenüber politisch Verantwortlichen und anderen Organisationen und steht seit nunmehr 20 Jahren für Qualität in der Elternbildungsarbeit, die durch Qualitätssiegel gewährleistet wird.

Entstehung:

Unter Leitung der damaligen Jugendwohlfahrt (heute Kinder- und Jugendhilfe) entstanden vor mehr als 25 Jahren erst einige Beratungen und Gruppen, wie die Familienberatung, Tagesmütter, erste Arbeitskreise und schließlich im Jahr 1994 das Familien- und Sozialzentrum Schärding und 10 Jahre später der Standort Andorf.

Das FIM Schärding hat seine Wurzeln im Bezirksfamiliengespräch 1992, wo die Bevölkerung den Wunsch nach einem solchen Begegnungszentrum für Familien geäußert hat. Unter Initiative von Herrn Bezirkshauptmann Dr. Kimberger, des Sozialhilfeverbandes Schärding und der Abteilung Jugendwohlfahrt konnte 1994 ein geeignetes Objekt gefunden und auch mit Mitteln des Landes OÖ adaptiert werden. Unter dem Motto „Familie im Mittelpunkt“ und mit den Leitwörtern „Begegnung – Beratung – Information – Hilfe – Bildung“ entsteht ein lebendiges Programm und Angebot, das Familien als Unterstützung dient. Anregungen und Ideen kommen aus der Bevölkerung und von den zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, die auch selbst Gruppen leiten. Die Beteiligung der Menschen des Bezirkes ist ein wichtiger Bestandteil; der SHV und die Jugendwohlfahrt stellen die organisatorische und finanzielle Rahmenstruktur zu Verfügung.

Programmangebot:

Highlights:

In unseren Highlights finden sich besondere Veranstaltungsschmankerl und Großveranstaltungen.

Rund um die Geburt: 

Hier findet ihr alle Veranstaltungen rund um Geburt und Baby, angefangen von der Geburtsvorbereitung, Schwangerengymnastik bis hin zu Beckenbodengymnastik, Stillgruppe, Babymassage, uvm.

Spielgruppen:

In den Spiel- und Mutter-Kind-Gruppen haben Kinder Gelegenheit, in gemütlicher Atmosphäre und im „Schutz“ der Eltern erste Kontakte zu Gleichaltrigen zu knüpfen. Gemeinsam mit euren Kindern könnt ihr in der Gruppe mit Anleitung, Bewegungs- Fingerspiele, Geschichten uvm. kennenlernen. Die Selbstständigkeit und Kreativität der Kinder steht dabei im Vordergrund, nicht das fertige Produkt. Kinder sollen Freude am TUN haben, ohne Zwang mitmachen zu müssen. Sie können ihr eigenes Tempo bestimmen.

Kinder & Jugenliche:

Hier finden sich Kreativ- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche (z.B. Töpfern, Tanzen, Basteln).

Elternbildung:

Familien haben eine starke Eigenverantwortung wahrzunehmen. Unser Ziel ist es, sie dabei zu unterstützen und zu stärken.

Bewegung & Gesundheit:

Bewegung verlängert das Leben, beugt Krankheiten vor und kann sie sogar heilen. Daher bieten wir natürlich eine Reihe an Bewegungskurse und Gesundheitsvorträge an.

Entspannung & Kreativität:

Von Zeit zu Zeit ist es nicht nur sinnvoll sondern auch sehr förderlich, die Gedanken einfach mal schweifen zu lassen. Die kleine Auszeit im stressigen Alltag, nach der Arbeit oder auch einfach mal um zur Ruhe zu kommen, fördert die Kreativität.

Fortbildung, FIMAK:

Wir wollen Menschen im Bezirk befähigen, während ihrer gesamten Lebensspanne zu lernen, sei es in Sprachkursen, Weiterbildungen, Vortragsreihen, Seminaren und Workshops.

Beratung & Selbsthilfe:

Das FIM bietet Raum für Selbsthilfegruppen, die Möglichkeit aus einer bestimmten Betroffenheit heraus eine Gruppe aufzubauen, sich dort zu treffen, Erfahrungen und Hilfen auszutauschen.

Das FIM ist auch Zentrum für verschiedene externe Beratungsdienste: Verein Tagesmütter, Verein Neustart, Schuldnerberatung, Elternberatung bei Trennung und Scheidung, Partner-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Diözese Linz, Krebshilfe, Frauennetzwerk3, Österreichischer Integrationsfonds, Rechtsberatung für Frauen, Jobservice, Sozialberatungsstelle, Mobiles Hospiz, Kriegsopfer- und Behindertenverband.

Zur Programmauswahl:
Wir wollen kein eigenes Süppchen kochen, sondern freuen uns über EURE Wünsche, Anregungen und Ideen!

FIM Newsletter

Verpassen Sie keine unserer Veranstaltungen und bleiben Sie über alle Aktivitäten rund um das Familien- und Sozialzentrum informiert.

Das Familien- und Sozialzentrum Schärding/Andorf wird besonders unterstützt von: